Allergie, Heuschnupfen, Intoleranz

Leiden Sie an einer Allergie, an Heuschnupfen oder an einer Intoleranz? Müssen Sie auf einen Butterzopf an Sonntagmorgen verzichten, weil Sie an Weizenallergie leiden? Müssen Sie im Frühling, wenn die Pollen in der Luft rumfliegen oder immer Sommer, wenn das Gras gemäht wird, drinnen bleiben?

 

"Was gegeben zu sein scheint, muss nicht zwingend gegeben sein." Dies gilt auch für Unverträglichkeiten!

 

Vielleicht stellen Sie sich die Frage wie Beratung, persönliche Entwicklung und Unverträglichkeiten zusammenhängen. Im Beratungsgespräch schauen wir gemeinsam an, welche Rolle die Allergie, Heuschnupfen oder Intoleranz in ihrem Leben spielt. Diese systemischen Vorgehensweise ermöglicht es, nach Erkennung der Bedeutung der Unverträglichkeit, zukünftig frei von Allergien, Heuschnupfen oder Intoleranz zu leben. Während des Gesprächs erhalten Sie zusätzlich wertvolle Informationen über sich selber.


Ein paar Worte zu mir

Ich war vom Thema Allergie selber betroffen. Vor ein paar Jahren kurz vor Weihnachten teilte mir mein Arzt mit, dass ich an einer Weizenallergie leide. Teigwaren, Zopf, Cake etc. waren ab sofort von meinem Speiseplan gestrichen. Das war ziemlich heftig für mich. Ich koche und esse sehr gerne und plötzlich sollte ich auf all die feinen Sachen, die ich so gerne habe, verzichten.

 

Das Schlimmste waren die Weihnachtsguetzli mit Dinkelmehl. Bei uns ins es Tradition, dass ich mit meiner Mutter einen Tag lang Weihnachtsguetzli backe. Kleine, feine Biskuits, die inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis sehr begehrt sind. Und nun Guetzli mit Dinkelmehl... Sie waren der Auslöser, dass ich mich intensiv mit Allergien auseinander gesetzt habe. Ich habe damals einen Kollegen gebeten, mit mir zu arbeiten. Seine Intervention war erfolgreich. Ich war von der Weizenallergie befreit und konnte wieder essen, was ich wollte. Bis heute!